MEDI-MARKT engagiert sich dauerhaft

"Ein großer Erfolg in schwieriger Zeit," so kommentiert Lena Schmitt (im Bild links) die Übergabe eines Spendenschecks für das Projekt Ferienpate. Der Grund für die Projektleiterin, die erst zu Jahresbeginn beim Stadtjugendring eingestiegen ist, liegt in der Zusage der MEDI-MARKT Homecare GmbH, sich langfristig für das Projekt zu engagieren.
Geschäftsführer Markus Reichel, der gemeinsam mit seiner Assistentin Michaela Gallo in der SJR-Geschäftsstelle vorbeischaute, betonte denn auch im Gespräch, dass ihn das Ziel des Projekts begeistert habe, weil es sich deutlich von der Vielzahl an Unterstützungsanfragen abhebe. Und so führt seine Zusage dazu, dass auch für die nächsten Jahre ein wenig mehr Sicherheit bei der Finanzierung gegeben ist.

Der Ferienpate geht auf eine Idee der Jugendverbände aus dem Jahr 2007 zurück und ist als Engagement gegen Kinderarmut gedacht. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen aus finanziell benachteiligten Familien eine kostenlose Ferienfreizeit zu ermöglichen und ihnen auch danach ein attraktives Gruppenangebot bei den Verbänden vor Ort zu machen.
Seit dem Start in 2008 konnten weit über 1.000 Kinder und Jugendliche von dem Projekt profitieren, das überwiegend von Spenden, aber auch von staatlichen Zuschüssen lebt. Um keine Kinder und Jugendlichen abweisen zu müssen, liegt der finanzielle Bedarf des Projekts bei jährlich mindestens 20.000 €. Deshalb werden weiterhin Pat*innen gesucht, die sich gerne engagieren würden, am besten natürlich zwecks besserer Planbarkeit über einen längeren Zeitraum.

Die Pressemitteilung steht hier zur Verfügung.