Großspielaktion zum Weltkindertag lockte am 21.09. Tausende in den Luisenpark


Ein knallbuntes Feuerwerk bildete am Samstag den leuchtenden Schlusspunkt des diesjährigen Kinderspektakel und Tag der Familie.
Bis zum späten Abend wurde bei sommerlichem Wetter auf Freizeitwiese, Skulpturen- und Frühlingswiese sowie am Freizeithaus im Luisenpark an 45 Spiel- und Mitmachstationen der Weltkindertag gefeiert.
Über 20 Jugendverbände und weitere Vereine, Initiativen, Jugendhäuser und sonstige städtische Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, hatten Angebote zum Basteln, Spielen und Mitmachen mitgebracht. Das Recht auf Spiel ist eines der Kinderrechte, die in der UN-Kinderrechtskonvention von 1989 festgeschrieben und später bereits zweimal ergänzt wurden. Und im Park kamen die Kinder wirklich zu ihrem Recht!
Ob Armbrustschießen, Bücherwürmer knüpfen, Speckstein bearbeiten, Glitzer-Tatoos schminken, Fußball, Handball, spielerisch helfen lernen, Stockbrot oder Entchenangeln: überall wuselten die Kids und ihre Familien, oft musste man sogar warten bis man dran war.

Von der großartigen Vielfalt an Organisationen, die für Kids in Mannheim da sind, überzeugten sich die Stadträte Hanna Böhm, Stefan Fulst-Blei, Katharina Funck, Stefanie Hess und Chris Rihm. Die Bürgermeisterin Frau Dr. Freundlieb betonte beim gemeinsamen Rundgang über das Fest, dass es die Aufgabe der Erwachsenen sei, den Kindern die notwendigen Rahmenbedingungen zur Verfügung zu stellen, um ihre Rechte auf Freiheit und ein friedliches Aufwachsen unter gesunden Bedingungen zu ermöglichen. „Wie wichtig der Stadt Mannheim die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention auf lokaler Ebene ist, zeigt die Vereinbarung, die ich mit der Geschäftsführerin des Vereins Kinderfreundliche Kommunen e.V. unterzeichnet habe. Die Stadt erarbeitet nun in Zusammenarbeit mit dem Verein einen Aktionsplan, um die jungen Menschen in Mannheim noch besser zu schützen, zu fördern und zu beteiligen“, erklärte die Bürgermeisterin. An diesem 21. September sieht sie sich vor allem von der neuen Generation beauftragt, auf Nachhaltigkeit zu achten und alles zu tun, um durch lokalen Klimaschutz das Recht auf ein gesundes Aufwachsen für kommende Generationen zu schützen, so wie es tags zuvor von vielen Schülerinnen und jungen Menschen beim Klimastreik eingefordert worden war.

Gegen Abend ging das Fest in ein Kinderkonzert und ein großes Lagerfeuer über. Während über 300 Ehrenamtliche müde, aber zufrieden ihre Spielstationen zusammenklappten, rockten noch viele viele Eltern und Kinder vor der großen Bühne fröhlich zu „Trommelfloh“ ab, bis dann mit Einbruch der Dunkelheit das Feuerwerk ein Leuchten auf die Kinderaugen zauberte.

Der Aktionstag im Luisenpark Mannheim wird von Stadtjugendring Mannheim e.V., der Abteilung Jugendförderung des Fachbereiches Jugendamt und Gesundheitsamt und der Stadtpark Mannheim gGmbH organisiert und ist seit Jahrzehnten das größte nichtkommerzielle Familienfest in der Metropolregion Rhein-Neckar.
Eindrücke des Tages sind in der Bildergalerie zu finden.