Vorstand, Geschäftsstelle und jugendpolitischer Ausschuss reagieren auf CDU-Anträge

Die CDU-fraktrion hat zu den Beratungen über den Doppelhaushalt 2018/19 der Stadt Mannheim 2 Anträge (A590/2017 und A594/2017) eingebracht, um dem Jugendzentrum in Sebstverwaltung "Friedrich Dürr", kurz JUZ, die finanziellen Zuschüsse zu streichen und die mietfreie Überlassung der Räume am Neuen Meßplatz zu beenden.
Daraufhin wurde vom Vorstand und der Geschäftsstelle ein offener Brief verfasst, in dem der Erhalt des JUZ, einem Mitgliedsverband des Stadtjugendrings, gefordert wird.
Auch der jugendpolitische Ausschuss des SJR, in dem Delegierte der Mitgliedsverbände vertreten sind, hat mit einer Stellungnahme reagiert.

Die Anträge der CDU-Fraktion haben hohe Wellen geschlagen, weil sich das JUZ eines großen Zuspruchs erfreut. Zahlreiche Unterstützerschreiben und Solidaritätserklärungen sind mittlerweile beim JUZ eingegangen, und auch eine Online-Petition wurde gestartet. Alle Infos hierzu sind auf der Webseite des JUZ zu finden.