Jugendverbände prüfen Bewerber*innen zur Bundestagswahl 2017

Am 12. Juli trafen sich die Bundestagskandidat*innen von Bündnis 90 / Die Grünen, CDU, Die Linke, FDP und SPD auf Einladung des Stadtjugendrings und seiner Verbände im Saal des Jugendkulturzentrum forum.
Gleich im Anschluss an die Mitgliederversammlung prüften die rund 100 Delegierten der Verbände Dr. Gerhard Schick (Bündnis 90 / Die Grünen), Nikolas Löbel (CDU), Gökay Akbulut (Die Linke) und Stefan Rebmann (SPD) aus Mannheim sowie Dr. Jens Brandenburg (FDP) aus dem Rhein-Neckar-Kreis auf Herz und Nieren. Der Fragenkatalog reichte vom sozialen Wohnungsbau und Gentrifizierung über Jugendverbandsarbeit ("wichtig für Begegnung und das Zusammenwachsen der Gesellschaft"), Flüchtlingspolitik, Wahlalter und -berechtigung (für Nicht-EU-Bürger), die prekäre Situation der Jugendarbeit bis zur Frage, was man gegen die AfD tun kann.

Bild der Teilnehmer beim Kandidatencheck im Saal des Jugendkulturzentrums forum

Alle Kandidat*innen waren sich darin einig, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist, allerdings zogen sie unterschiedliche Konsequenzen daraus. Auch bei der Frage, ab wann man denn wählen dürfen sollte, gingen die Meinungen auseinander. Während Nikolas Löbel für die Beibehaltung von 18 Jahren plädierte, sprachen sich die anderen Kandidat*innen für eine Herabsetzung aus. Mehr Themen konnten in den knapp 2 Stunden nicht angesprochen werden und so wurden denn auch die Umwelt- und die Friedenspolitik vermisst.
Ob diese Themen dann in der nächsten Woche (19. Juli) zur Sprache kommen, wenn die Kandidat*innen mit dem SJR und den Verbänden auf einer Bustour durch Mannheim in den Dialog gehen, bleibt abzuwarten.
Zum Abschluss des Abends legten sich die Kandidat*innen jeweils auf mehrere "Wahlversprechen" fest, die sie im Falle ihrer Wahl in den Bundestag auch weiterverfogen möchten. Der Deutsche Bundesjugendring, Initiator der Aktion "Wahlversprechen", wird die gewählten Volksvertreter*innen im Verlauf der kommenden Legislaturperiode mit Sicherheit an ihre Versprechen erinnern.
Fotos des Kandidatenchecks sind in der Galerie zu finden.